Autor: caroline

Medienberichte: Vier Jahre Bauverzögerungen beim Grand Ethiopian Renaissance Dam in Äthiopien?

Jüngsten Medienberichten zufolge könnte sich die Fertigstellung des 6 GW-Staudamms Grand Ethiopian Renaissance Dam in Äthiopien um vier weitere Jahre verzögern. Regierungsbeamte wurden in Medien zitiert, dass es bei der elektromechanischen Verkabelung zu „schwerwiegenden Fehlern“ gekommen sei, die nun diese

Getagged mit: ,

Neue Studie belegt Gefährdung einheimischer Vogelarten durch Staudammbauten in Regenwaldgebieten

Eine neue Studie eines Teams von Wissenschaftlern hat anhand der Langzeituntersuchung eines Staudamms in Thailand, der vor 31 Jahren gebaut worden war, dessen Auswirkungen auf die einheimischern Vogelarten unter die Lupe genommen. Das Ergebnis: Die Studie belegt die Gefährdung einheimischer

Getagged mit: , , , , , ,

Über 3 Jahre nach Dammbruch von „Mariana“: Rechtsstreite, Manöver und noch immer keine Entschädigungen

Am 5. November jährte sich der Bruch des Rückhaltebeckens Fundão nahe der Kleinstadt Mariana im Bundesstaat Minas Gerais in Brasilien zum mittlerweile dritten Mal. Und noch immer warten die Betroffenen auf eine angemessene Entschädigung. Währenddessen weigert sich die von den

Getagged mit: , , ,

„Verurteilte, aber noch keine Gerechtigkeit“. Urteil im Mordfall Berta Cáceres

Pressemitteilung von: Ökumenisches Büro für Frieden und Gerechtigkeit, Christliche Initiative Romero, Honduras Forum Schweiz, HondurasDelegation, 30. November 2018 Gericht stellt Verantwortung des Unternehmens DESA für den Mord fest – Opfer fordern: Staatsanwaltschaft muss nun endlich gegen die Auftraggeber vorgehen Tegucigalpa

Getagged mit: , , ,

Erste Turbine läuft: Tadschikistan startet den Bau des welthöchsten Staudamm

Der seit Jahrzehnten geplante Staudamm Rogun, der die Fluten des Flusses Wachsch im Pamir-Gebirge, etwa 100 Kilometer nordöstlich der tadschikischen Hauptstadt Duschanbe, stauen soll, nimmt erste Konturen an – damit steigen auch die Risiken. Am Freitag, dem 16. November 2018,

Getagged mit: , , ,

Wird der heftig umkämpfte Staudamm „Site C“ auf zu sandigem Grund gebaut?

Es ist eines der größten, teuersten, langwierigsten und am heftigsten umstrittenen Großinfrastrukturprojekte von British Columbia: der Staudamm Site C. Umweltschützer*innen laufen seit Jahren gegen ihn Sturm, da er das Habitat des Peace River nahe Fort St. John im nordöstlichen British

Getagged mit: ,

Oberster Gerichtshof von British Columbia schmettert Klage der First Nations gegen „Site C“-Staudamm ab

Der Oberste Gerichtshof von British Columbia hat die Klage der West Moberly First Nations und der Prophet River First Nation auf einstweilige Verfügung gegen das „Site C“-Staudammprojekt der Firma BC Hydro abgewiesen. Dies berichtet das kanadische Internetportal ipolitics. Von Christian

Getagged mit: , ,

Nam Theun 2 – knapp ein Jahr danach

Im Dezember 2017 übergab die Weltbank der Regierung von Laos den Nam Theun 2-Staudamm. Nun, knapp ein Jahr danach, lohnt es sich, zurückzublicken und zu schauen, welche Folgen der Damm in der Tat hatte – war doch Nam Theun 2

Getagged mit: , , ,

Studie zu geplanten Staudamm auf Sumatra warnt vor enormen ökologischen Folgen

Der geplante 428-Megawatt Tampur Staudamm auf Sumatra würde das Habitat von vom Aussterben bedrohten Tigern, Nashörnern, Orang Utans und Elephanten zerstören, heißt es in einer neuen Studie. Schon seit längerer Zeit warnen Aktivist*innen, dass der geplante Damm die Lebensgrundlage der

Inga 3-Wasserkraftwerk am Kongo-Fluss rückt näher

Ein chinesisches und ein spanisches Konsortium hat mit der DR Kongo den Vertrag zum Bau von Inga 3 unterzeichnet. Die Regierung der Demokratischen Republik Kongo unterzeichnete Mitte Oktober dieses Jahres einen Vertrag, dessen Ziel der Bau der dritten Staustufe zur

Getagged mit: , , ,
Top