„Pak Beng“-Staudamm verschärft den Streit zwischen Vietnam und Laos wegen Staudammbauten am Mekong

In Vietnam zeigt man sich extrem besorgt über Laos‘ Staudammpläne am Mekong. Vietnams Minister für natürliche Ressourcen und Umwelt und Vorsitzender der Vietnam Mekong River Commission, Tran Hong Ha, kritisierte am 12. Mai auf einem Workshop mit zivilgesellschaftlichen Vertretern aus Universitäten, dass vor allem die gegenwärtig seitens Laos‘ Regierung in Angriff genommenen Bautätigkeiten für den…

Hannover Rück: Kritik an Rückversicherungen für umstrittene Dämme

Thilo Papacek von GegenStrömung sprach am 10. Mai auf der Jahreshauptversammlung der Hannover Rück zu den Versicherungen der Firma von umstrittenen Großprojekten wie dem Staudamm Hidrosogamoso in Kolumbien und dem im November 2015 gebrochenen Damm des Rückhaltebeckens der brasilianischen Bergbaufirma Samarco. Thilo Papacek kritisierte, dass die Hannover Rück solch „hochriskante Projekte rückversichert, ohne dem Vorsorgeprinzip…

Ulm: „Grüne Energie – für wen? Großstaudämme in Brasilien“, am 26.04. um 19:30 Uhr

„GRÜNE ENERGIE – FÜR WEN? GROßSTAUDÄMME IN AMAZONIEN“ Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Verena Glass und Christian Russau Zeit: Mittwoch, den 26.04.2017, um 19:30 Uhr Ort: Museum der Brotkultur, Salzstadelgasse 10, 89073 Ulm Im brasilianischen Amazonasgebiet wird zur Zeit der künftig drittgrößte Staudamm der Welt, Belo Monte am Fluss Xingu, bis 2019 fertiggestellt. Brasília plant darüber…

Proteste gegen Zwangsumsiedlung durch den Upper Yeywa-Staudamm in Myanmar

Von Christian Russau, GegenStrömung Am 21. März dieses Jahres haben sich 400 Anwohner*innen aus 20 Gemeinden am Namtu-Fluss im Norden Myanmars am Flussufer versammelt, um gegen den Bau des umstrittenen 308 Megawatt starken Upper Yeywa-Staudamm zu protestieren. Dies berichtete die Tageszeitung Myanmar Times in ihrer neuesten Ausgabe. Einer der Protestierenden, den die Myanmar Times zitierte,…

München 25.4.2017: „Grüne Energie für wen? Großstaudämme in Amazonien“

Informations- und Diskussionsveranstaltung mit: Verena Glass (brasilianische Journalistin, Projektkoordinatorin bei der Rosa-Luxemburg-Stiftung in São Paulo, Movimento Xingu Vivo para Sempre) Christian Russau (Journalist, Autor, GegenStrömung, Dachverband der Kritischen Aktionärinnen und Aktionäre) Zeit & Ort: 25.4.2017, ab 18.30 Uhr, Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b, 80802 München (www.seidlvilla.de) Im brasilianischen Amazonasgebiet wird derzeit der drittgrößte Staudamm der Welt, Belo…

BERTA VIVE! DER KAMPF GEHT WEITER!

Veranstaltung in Gedenken an die honduranische Umwelt- und Menschenrechtsaktivistin Berta Cáceres Trotz permanenter Todesdrohungen kämpfte sie unermüdlich für die Menschenrechte in den indigenen Gemeinden, gegen die Kriminalisierung durch staatliche Akteure und Privatunternehmen, die den Bau von Agua Zarca um jeden Preis durchsetzen wollten. Letztendlich bezahlte sie für ihr Engagement mit ihrem Leben. Doch ihre Ideale…

Anti-Staudammproteste im Sudan

Die sudanesische Regierung hat im Januar ein Abkommen mit Saudi Arabien abgeschlossen, um die Staudämme Kajbar, Dal und El Shireik am Nil im Nordosten des Landes zu realisieren. Saudi Arabien wird den Bau der Dämme finanzieren. Der geplante 360 MW Kajbar Damm wird mehr als 10 000 Menschen aus ihren traditionellen Lebensräumen vertreiben und etwa…