Indigene Náyeri und Wixárika protestieren gegen „Las Cruces“-Staudammpläne im Munizip Rosamorada im Bundesstaat Nayarit

Die indigenen Völker der Náyeri und Wixárika protestieren gegen die Pläne zum Bau des Staudamms „Las Cruces“ am Río San Pedro Mezquital, in der Nähe des Städtchens Rosarito, im Munizip Rosamorada im Bundesstaat Nayarit. „Zur Verteidigung ihres Territoriums, ihrer Kultur und ihrer Traditionen“ seien sie gezwungen, eine einstweilige Verfügung gegen den Staudammbau bei den Bundesbehörden…

(K)ein Recht auf Wasser? Widerstand gegen Privatisierung und Wasserkraft in Guatemala

4. Juli 2017 ab 19 Uhr FDCL Veranstaltungsraum / 3. Aufgang, 5. Stock Gneisenaustr. 2a 10961 Berlin Seit 1996 wird die Elektrizität in Guatemala zunehmend privatisiert. Allein zwischen 1996 und 2015 wurden 35 Lizenzen für Staudämme und Wasserkraftwerke an große nationale und transnationale Unternehmen vergeben. Verlierer der Privatisierung sind die Gemeinden, die von und an…

Partizipative Talkshow zum Pro und Contra von Wasserkraftwerken in Ländern des globalen Südens

Workshop: „Der Neokolonialismus sät Projekte des Todes in unsere Territorien“ (Berta Caceres) Partizipative Talkshow zum Pro und Contra von Wasserkraftwerken in Ländern des globalen Südens Samstag, 24.6.2017, 16-19 Uhr Auf dem Gelände des Kulturkosmos in Lärz Wasserkraftwerke gelten als Alternative zu fossilen Energieträgern. Unmittelbar nach dem Putsch in Honduras 2009 wurden hunderte Staudammkonzessionen vergeben.  Darauf…

»Belo Monte – After The flood«. Film und Gespräch mit dem Dokumentarfilmer Todd Southgate

Filmvorführung in Anwesenheit des Regisseurs Todd Southgate (u.a. auch »Damocracy« (2013)): Samstag, 8. Juli 2017, 17 Uhr, Werkstatt der Kulturen »Belo Monte – After The flood« (BRA 2016, 51 min, OF Englisch) Der Kampf gegen den Bau des weltweit drittgrößten Wasserkraftwerks im Herzen des brasilianischen Amazonas ist verloren. Der Damm wurde trotz allen Widerstands gebaut,…

Höchsstauung des Sardar Sarovar-Damm eingeleitet

Von Christian Russau 56 Jahre nach der ersten Grundsteinlegung, ein Jahr nach Fertigstellung und Inbetriebnahme der letzten Turbinen des umstrittenen Sardar Sarovar-Damms am Narmada-Fluss im Bundestaat Gujarat in Indien hat die Flussaufsichtsbehörde des Bundesstaat die Genehmigung erteilt, alle 30 Schleusen des Dammes zu schließen, um die Füllung des Reservoirs von derzeit 121,92 Metern auf 138,68…

Brasilien: Regierung will Baulizenz für Staudamm Tabajara im Bundesstaat Rondônia demnächst vergeben

Nach den errichteten Stauwerken Jirau und Santo Antonio am Fluss Rio Madeira sowie Samuel am Fluss Jamari soll nun auch am nördlicher gelegenen Rio Machado im Bundesstaat Rondônia ein weiteres großes Wasserkraftwerk errichtet werden. Von Christian Russau Brasiliens Minister für Bergbau und Energie, Fernando Coelho Filho, erklärte laut Presseberichten, dass die Regierung die Lizenzvergabe für…

Kritik an Zulieferungen von Salzgitter AG-Tochter Europipe an umstrittene Pipeline Nord Stream 2 und Trans-Adria-Pipeline

Kritik an Zulieferungen von Salzgitter AG-Tochter Europipe an umstrittene Pipeline Nord Stream 2 und Trans-Adria-Pipeline. +++ Klammheimliche Freude über Trumps Rückfahren des Klimaschutzes? +++ Und täglich grüßt das Murmeltier… Christan Russau (GegenStrömung / Dachverband Kritische Aktionäre) erläuterte in seiner Rede auf der Jahreshauptversammlung der Salzgitter AG, warum die Zuliefertätigkeit von Europipe für die Pipelines Nord…

„Pak Beng“-Staudamm verschärft den Streit zwischen Vietnam und Laos wegen Staudammbauten am Mekong

In Vietnam zeigt man sich extrem besorgt über Laos‘ Staudammpläne am Mekong. Vietnams Minister für natürliche Ressourcen und Umwelt und Vorsitzender der Vietnam Mekong River Commission, Tran Hong Ha, kritisierte am 12. Mai auf einem Workshop mit zivilgesellschaftlichen Vertretern aus Universitäten, dass vor allem die gegenwärtig seitens Laos‘ Regierung in Angriff genommenen Bautätigkeiten für den…

Hannover Rück: Kritik an Rückversicherungen für umstrittene Dämme

Thilo Papacek von GegenStrömung sprach am 10. Mai auf der Jahreshauptversammlung der Hannover Rück zu den Versicherungen der Firma von umstrittenen Großprojekten wie dem Staudamm Hidrosogamoso in Kolumbien und dem im November 2015 gebrochenen Damm des Rückhaltebeckens der brasilianischen Bergbaufirma Samarco. Thilo Papacek kritisierte, dass die Hannover Rück solch „hochriskante Projekte rückversichert, ohne dem Vorsorgeprinzip…

Ulm: „Grüne Energie – für wen? Großstaudämme in Brasilien“, am 26.04. um 19:30 Uhr

„GRÜNE ENERGIE – FÜR WEN? GROßSTAUDÄMME IN AMAZONIEN“ Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Verena Glass und Christian Russau Zeit: Mittwoch, den 26.04.2017, um 19:30 Uhr Ort: Museum der Brotkultur, Salzstadelgasse 10, 89073 Ulm Im brasilianischen Amazonasgebiet wird zur Zeit der künftig drittgrößte Staudamm der Welt, Belo Monte am Fluss Xingu, bis 2019 fertiggestellt. Brasília plant darüber…